MÄDCHEN ODER JUNGE?
Aufwachsen als Transgender-Kind

45 Min. | WDR | Deutschland | 2017

Sophia ist acht Jahre alt. Geboren wurde sie als Junge. Doch mit gerade mal 4 Jahren beschließt sie, kein Junge mehr zu sein. Sie will nur noch Röcke und Kleider tragen, lässt sich die Haare lang wachsen und nennt sich wie die Prinzessin aus ihrer Lieblingsserie. Am Anfang denken ihre Eltern, das sei vielleicht nur eine Phase. Doch Sophia scheint genau zu wissen, wer sie ist. Sophia ist ein Transgender-Kind. Ihr biologisches Geschlecht lehnt sie ab. Sie fühlt sich nicht als Junge, sondern als Mädchen. Ärzte sprechen bei Kindern und Jugendlichen von einer Transidentität. Schließlich gehe es nicht um eine sexuelle Orientierung, sondern um die als richtig empfundene Geschlechtsidentität. 

Die betroffenen Kinder und Jugendlichen stehen im Zentrum einer kontroversen Diskussion: Können sie wirklich schon eine dauerhafte Aussage über ihre Geschlechtsidentität treffen? Ist Transidentität bei Kindern und Jugendlichen eine Laune der Natur oder nur eine Phase? Für das WDR-Doku-Format “Menschen hautnah” begleiten wir zwei Transmädchen und zwei Transjungen auf ihrem Weg zu einer selbstbestimmten Identität.

 

Buch & Regie: Norbert Lübbers

Kamera: Gordon Volk

Schnitt: Jakob Kastner

Erstausstrahlung: 27. Juli 2017 um 22:10 Uhr