Sendetermine

rbbDit isst Berlin! Folge 1
ARDEhe für alle
WDRICH BIN SOPHIA!
arteRe: Traummann im Westen?
ARDDIE ROLLSCHUH-OPIS
KambodschaZWISCHEN KARMA UND KOMA

Jedes Jahr machen sich hunderttausende junge Menschen auf ihre meist erste, ganz große Reise: mit dem Rucksack, fernab jedes Pauschalurlaubs, auf eigenen Wegen. Früher reisten so nur wenige Individualisten, heute reisen die Backpacker über den gesamten Globus. Ob deutsche Abiturienten, feierwütige Briten oder israelische Armeeabsolventen: sie alle wollen ihre Freiheit genießen, bevor der Ernst des Lebens beginnt. Beliebtestes Ziel dafür: Südostasien. Schönwetter-Garantie, preiswert - und weit, weit weg von zuhause. Doch während es früher noch ein echtes Abenteuer war, Thailand und Kambodscha abseits der ausgetretenen Touristenpfade zu entdecken, ist dies heute kaum noch möglich. Denn „individuelles Reisen“ ist längst Massentourismus; frühere Geheimtipps sind erschlossen und im Web bewertet. Was der Tourismus mit den Einheimischen macht, bleibt häufig unentdeckt. Sie räumen Nacht für Nacht den Müll von den Paradies-Stränden, damit am nächsten Abend die nächste Fullmoon-Party stattfinden kann. Wir begleiten zwei junge Deutsche auf ihrer ersten Backpack-Tour durch Thailand und Kambodscha - und ihren Erfahrungen zwischen Karma und Koma.   Buch & Regie: Ulrich Bentele Kamera: Johann Schmejkal Schnitt: David Holfelder Erstausstrahlung: 7. August 2017 um 22:10 Uhr

mehr
Die etwas andere WGMEINE 92-JÄHRIGE MITBEWOHNERIN

Sechs Studenten leben Tür an Tür mit 160 Senioren. Das Ganze ist ein Experiment der Generationen im Altenheim Humanitas in Deventer, 70 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Jung und Alt sollen von diesem Projekt profitieren. Die Studenten erhalten kostenlosen Wohnraum. Als Gegenleistung müssen sich 30 Stunden im Monat mit den Senioren verbringen. Eine von ihnen ist Musical-Studentin Jolieke van der Wals. Die Reportage zeigt ihre persönliche Entwicklung und wie sie trotz anfänglicher Schwierigkeiten nach und nach Kontakte zu den Senioren aufbaut.     Buch & Regie: Anne Kathrin Thüringer  Kamera: Andrea Rumpler Schnitt: Jakob Kastner, David Holfelder Erstausstrahlung: 30. Mai 2017 um 19:45 Uhr

mehr
Der Dackel ist zurück!DACKEL-HYPE

Eben noch als Rentner-Hund verschrien, ist der Dackel inzwischen zum Trendhund der Berliner Hipster-Szene geworden. Intelligent ist er, eigenständig - und vor allem handlich. Der perfekte Begleiter im Großstadtdschungel. Doch wird der Hipster dem Jagdhund gerecht? Auf eine Runde Gassi mit trendbewussten Frauchen und Herrchen - Berlin ist auf den Dackel gekommen!

mehr
Neues OfficeEndlich ein neues Office!

Seit März ist ACP in Neukölln am Start. Wir freuen uns! 

mehr
Karaoke im ChorCHOR-KARAOKE

Singen macht glücklich, das ist längst bewiesen. Noch glücklicher macht es, wenn es draußen grau und nass ist und drinnen bei Kerzenschein und Wein 200 Menschen, die sich vorher nicht kannten, aus voller Kehle mitsingen. Und zwar nicht gesittet in alter Kirchenchor-Manier: Popsongs aus vier Jahrzehnten sorgen für die passende Stimmung - und wer nicht singen kann, macht trotzdem mit. So soll es sein, beim Chor-Karaoke in Berlin - und der graue Winter ist vergessen.

mehr
Obdachlos trotz Job IOBDACHLOS TROTZ JOB

Paris - die Stadt der Liebe, die Stadt der Boulevards, die Stadt der Träume von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. Doch zum Straßenbild gehören auch sie: Menschen, die unter den Brücken der Seine oder in den Eingängen der Geschäfte schlafen. 143.000 Menschen in Frankreich sind obdachlos, insgesamt 900.000 Menschen haben keinen festen Wohnsitz. Wirtschaftskrise und Wohnungsnot treiben immer mehr Menschen in die Obdachlosigkeit. Für ein EU-Land dabei beispiellos: Ein Viertel der Obdachlosen in Frankreich ist berufstätig, kann sich aber das Dach über dem Kopf nicht mehr leisten.   Buch & Regie: Norbert Lübbers Kamera: Gordon Volk Schnitt: David Holfelder Erstausstrahlung: 18. April 2017 um 19:45 Uhr

mehr
Endlich Alt!ENDLICH ALT!

Immer mehr Rentner in Deutschland erleben ihren Ruhestand als Chance für einen Neustart. Auf dem Sofa versauern? Beigefarbene Einheitskleidung tragen? Von wegen! Zum ersten Mal geht eine Generation in Rente, die gesünder, ungebundener und besser abgesichert ist als alle vorherigen. Und dazu voller Tatendrang: ob stundenlang im Techno-Club zu tanzen, einen eigenen Youtube-Kanal zu betreiben oder sich rund um die Uhr ehrenamtlich in Kirchengemeinde und Vereinen zu engagieren: die neue Generation Rentner macht den Ruhestand zum Unruhestand, erfindet sich ständig neu und sieht im Alter eine neue Freiheit. Befreit von früheren Verantwortungen, machen sie jetzt endlich, was sie wollen - und wozu vorher vielleicht Zeit, Motivation oder auch der Mut fehlte. Manch einer, wie der Berliner Günther Krabbenhöft, wurde so im Ruhestand sogar noch zur Stilikone und Werbestar. Wir begleiten drei völlig unterschiedliche Senioren, die ihren Ruhestand alles andere als wörtlich nehmen.    Regie: Norbert Lübbers Kamera: Felix Korfmann, Gordon Volk Schnitt: Jakob Kastner Erstausstrahlung: 26. Februar 2017 um 17:30 Uhr

mehr
Coffee to goKAMPF DEM KAFFEEBECHER!

„Einen Coffee to go, bitte!“ – in Großstädten wie Berlin inzwischen ein Klassiker. Ob vor der Arbeit, auf dem Bahnsteig, in der U-Bahn oder im Auto – der Kaffee im Pappbecher gehört zum urban lifestyle. Doch der schnelle Kaffee zwischendurch hat fatale Folgen für die Umwelt. Nach Angaben der Deutschen Umwelthilfe landen deutschlandweit pro Stunde ganze 32.000 Kaffeebecker im Müll. Halbwertszeit: fünf bis zehn Minuten.  Dabei gibt es längst Alternativen, die nicht nur nachhaltig, sondern auch designtechnisch ganz vorne mit dabei sind.   

mehr
Imkern in der GroßstadtSTADT-IMKER

Die Biene hat es nicht leicht. Monokulturen auf dem Land und Pestizide rücken ihr zu Leibe. Da scheint es zunächst kaum vorstellbar, dass die Rettung gerade in der Großstadt liegen soll. Doch Stadt-Imker Johannes Weber weiß: Nirgendwo blüht es so abwechslungsreich und so lange wie in der Stadt. Mit seinem Start-Up will er Städter zu Imkern machen. Ein Bienenvolk auf dem Balkon? Die Bienenbox macht es möglich – und kann helfen, die fleißigen Sechsbeiner zu retten. 

mehr
Angelika BruerGRAFFITI-OMA

Auf den ersten Blick könnte  Angelika Bruer eine ganz normale Rentnerin sein. Doch ihre Leidenschaft ist alles andere als Rentner-beige, sondern knallbunt: Sreet-Art. Immer, wenn es ihre Zeit erlaubt, zieht Angelika Bruer mit ihrer Kamera los, und hält die vergängliche Kunst fest. Mehr als 15.000 Fotos umfasst ihre Sammlung. Einmalig – finden auch die Sprayer, die sie liebevoll „Graffiti-Oma“ nennen.

mehr